Dienstag, 2. Dezember 2008

Clips

aus dem internationalen Wettbewerb/international competition 5 :

ADIL E YUSUF
ADIL AND YUSUF

Kurzspielfilm

Italien 2007 • Farbe • 30 min • 35mm • OmeU • Regie: Claudio Noce • Drehbuch: Claudio Noce, Elisa Amoruso • Kamera: Michele D' Attansio • Darsteller: Giorgio Colangeli, Said Saprie

Adil und Yusuf sind zwei Brüder aus Rom. Ausländer. Adil will auf keinen Fall zum Sklaven werden, während Yusuf fest daran glaubt, sich durch Fleiß und harte Arbeit in die Gesellschaft integrieren zu können.
Adil and Yusuf are two brothers living in Rome. Adil doesn’t want to become a slave in the foreign country, while Yusuf believes working hard is the only way to integrate into society.


video



aus dem Block Focus Portugal:

CÃES, MARINHEIROS
SAILORS, DOGS

Animation

Portugal 2007 • Farbe • 7 min • 35mm • Regie, Produktion: Joana Toste • Drehbuch: Herberto Helder • Kamera: Joana Toste • Animation: André Ferrão, André Marques, Joana Toste, Nuno Lacerda, Pedro Moura, Victor Lopes • Technique of Animation: Painting and Drawing, Computer 2D Ton: Paulo Curado • Darsteller: Ana Moreira, João Cardoso, Gonçalo Waddington


Wenn Hunde einen Matrosen haben, der sich um den Garten kümmert, müssen sie ihn um jeden Preis behalten. Deshalb müssen sie weit entfernt von der See bleiben. Und das Leben muss weiter gehen.
When a couple of dogs have a sailor to look after the garden, they must keep it at any cost. That is why they have to be far from the sea. And life must go on.

video



aus dem internationalen Wettbewerb/ international Competition 3:

DAS KLEINE LEBEN
Dokumentarfilm

Deutschland 2007 • 23 min • DVD • OmeU • Regie, Drehbuch, Schnitt: Benjamin Entrup • Kamera: Anni Seitz • Musik: David Christiansen
Der Film fokussiert einen Plattenbau in Stuttgart Botnang und die Geschichten der Menschen, die isoliert und doch auf engstem Raum zusammengedrängt dort leben. Es wird ein Blick durch Balkone und Fenster gewährt, durch angelehnte Türen und Hausflure in die Ängste, Hoffnungen und Träume der Menschen – denn im kleinen Leben finden sich die großen Geschichten.
The film shows a „Plattenbau“-tenement in Stuttgart-Botnang and stories of people who live there, isolated yet huddled together in the tightest of quarters. The camera glances trough balconies and windows, through doors left ajar and corridors into the fears, hops and dreams of the inhabitants – for in the small life you will find grand stories.

video



aus dem Block Studentenfilme NRW:


DER BODEN UNTER DEN FÜSSEN
THE GROUND UNDER OUR FEET

Kurzspielfilm

Deutschland 2007 • Farbe • 20 min • 35mm • OF • Regie: Katharina Tillmanns • Produktion: M. Schwitzner, Mathias Krämer • Drehbuch: Katharina Tillmanns/Nathan Raimann • Kamera: Patric Ritter • Schnitt: Jan von Rimscha • Ton: Luiz Melo Paiva E Silva • Musik: Gert Wilden • Darsteller: Leonard Lansink, Luise Helm

In einem vom Braunkohlentagebau bedrohten Dorf leben Frido (55) und seine Tochter Lisa (21). Um ihr Haus herum ist bereits das Meiste unter den Schaufeln der Riesenbagger verschwunden. Doch Frido weigert sich zu gehen. Es ist das Haus mit all den verbundenen Erinnerungen an seine verstorbene Frau Lydia das er vor der Zerstörung retten will - für sich und seine Tochter.
A lignite mine threatens the small village where Frido and his daughter Lisa are living. All around their house, the buckets of large excavators have taken possession of the land. But Frido refuses to leave the house, which bears the memories of his dead wife Lydia.


video




aus dem internationalen Wettbewerb/international Competition 8:

DER KÖNIG DER STATISTEN
THE BACKGROUND ARTIST
Dokumentarfilm

Deutschland 2007 • Farbe • DVD • 19 Min. • OmeU • Regie, Drehbuch: Michael Schwarz • Kamera: Alexander Griesser • Darsteller: Wolfgang Maier, u.a.

Wolfgang Maier ist Deutschlands eifrigster Statist und Autogrammjäger. Der gelernte KFZ-Mechaniker hat in mehr als 1000 Fernseh- und Kinofilmen mitgespielt und lässt sich dabei immer mit den Schauspielern und Filmemachern fotografieren.
Wolfgang Maier is Germanys most ambitious background artist and autograph hunter. The trained mechanic acted in more than 1000 tv- and cinema films and he always has been photographed with the actors or the filmmakers…


video





aus dem Block cologne shorts:

DIE GALGENFRIST
Kurzspielfilm

Deutschland 2008 • Farbe • 7 min • 16mm • OF • Regie, Produktion, Kamera, Schnitt, Ton, Darsteller: Matthias van den Berg

Der Dichter und Vagabund Francois Villon (15. Jahrhundert), wird wegen einer Messerstecherei zum Tode durch den Strang verurteilt. Im Verließ setzt er seine stärkste Waffe ein, um dem Galgen zu entkommen: seine Feder...
The poet and vagabond Francois Villon (15th Century) is convicted to death because of a knifing. In jail he uses his strongest weapon: his pen.


video



aus dem internationalen Wettbewerb/international competition 4:

FOG
Kurzspielfilm

Neuseeland 2007 • Farbe • 15 min • 35mm • OF • Regie: Peter Salmon • Drehbuch: Nick Mayow • Kamera: Ginny Loane • Darsteller: Joe Dekkers-Reihana, Chelsie Preston

Ein Jugendlicher, der von den Erwartungen seines Vaters erdrückt wird, flüchtet zusammen mit einem Mädchen in einen dicken Nebel und taucht als ein junger Mann wieder auf.
A teenage boy hindered by his father's expectations escapes into thick fog with a girl and emerges a young man.


video





aus dem internationalen Wettbewerb/international Competition 2:


HOT DOG

Animationsfilm

USA 2008 • Farbe • 5 min • 35mm • ohne Dialoge • Regie, Produktion, Drehbuch: Bill Plympton • Kamera: Kerri Allegretta • Musik: Corey Jackson

Dies ist der dritte Film der DOG Reihe. In dieser Episode schließt sich der mutige Held der Feuerwehr an um die Welt vor Hausbränden zu retten und um die Zuneigung zu erlangen, die er so sehr verdient. Erwartungsgemäß verläuft das Geschehen nicht ganz nach Plan.
This is the third short movie in the DOG series. In this episode our plucky hero joins the fire company to save the world from house fires and gain the affection he so richly deserves. Typically, the results never turn out the way he planned.

video




aus dem internationalem Wettbewerb/international competition 1:

JANEK
Kurzspielfilm

Deutschland 2008 • Farbe • 15 min • 35mm • OmeU • Regie, Drehbuch: Piotr J., Lewandowski • Produktion: Carsten Strauch • Kamera: Szymon Lenkowski • Darsteller: Danuta Stenka, Paul Merkle, Zbigniew Zamachowski, Bijan Zamani

Der 11jährige Janek wächst unter schwierigen Verhältnissen bei seiner alleinerziehenden Mutter auf. Sie liebt ihn sehr, doch ihr Hang zu Alkohol, sowie ständig wechselnde Männer sind nicht gerade ideale Voraussetzungen, um ein Kind groß zu ziehen.
Eleven-year-old Janek is raised under difficult circumstances by his single mother. His mother loves him deeply, yet her alcohol addiction and her permanently changing boyfriends are not the ideal conditions to rear a child.


video



aus dem internationalem Wettbewerb/international competition 7:

MADE BY MAGGIE
Kurzspielfilm

England 2008 • Farbe • 14 min • DVD Regie, Drehbuch: Jennie Kong • Kamera: Polly Morgan • Musik: The Alps, Jim Fowler • Darsteller: Rebecca Noon, Rob Oldfield

Eine gelangweilte Bibliothekarin erfindet Märchen, um ihren Besuchern die kurze Flucht vor ihrer eintönigen, profanen Existenz zu ermöglichen. Als sie von einem Fremden besucht wird, gibt sie ihre perfekte Märchenwelt auf, um sich mit ihm in ein neues Abenteuer zu stürzen.
A bored librarian inspires fairytales for the visitors to escape from her humdrum and mundane existence. When a stranger visits, the librarian risks her perfect magical world without loss and abandonment for the chance of a new adventure with him.


video




aus dem Block erotic shorts 1 :

MEDIUM RARE
Erotic Shorts

Großbritannien, 2007 • Farbe • 14 min • ??mm • OT • Regie, Drehbuch: Stefan Stuckert • Produktion: Debbie Young • Kamera: Paul Jenkins • Schnitt: Paul Jenkins • Ton: Paul Jenkins • Musik: Tom E. Morrison

Carl rennt um sein Leben. Als ihm unerwartet eine schöne Frau ein Versteck anbietet, scheint das Glück ihm endlich gewogen. Doch die Begierde legt ihre eigene raffinierte Falle aus…
Carl is running for his life. When a beautiful woman offers him an unexpected hiding place, his luck seems to change. But desire is about to lay its own a subtle trap ...


video



aus dem Block shorts for kids:

Post!
Mail!

Animationsfilm

Deutschland 2008 • Farbe • 14 min • 35mm • OF • Regie, Drehbuch: Matthias Bruhn, Christian Asmussen • Musik: Alex Flucht

In einem winzigen Dorf am Ende der Welt wirft ein eigenwilliger Postbote die Briefe, die er austragen soll, weg und schreibt dafür selbst welche. Fröhliche und romantische, eben Briefe fürs Herz.
In a tiny village at the end of the world, avery remarkable postman throws away the letters he is supposed to deliver and exchanges them for some he has written himself. Joyful and romantic letters, written from the heart.


video




aus dem Block Belgien Spezial:

SERIAL KILLER
Kurzspielfilm

Belgien 2008 • Farbe • 18 min • BetaSP • OmeU • Regie, Drehbuch: Baudouin du Bois • Produktion: La Trap Productions/Oxygen Films • Kamera: Louis-Philippe Capelle • Schnitt: Denis Roussel • Ton: Aaron Davis • Musik: Christophe Vervoort • Darsteller: Erico Salamone, Cécile VanGrieken, Benjamin Depoorter, Danny Mulheron, u.a.

Familie Gerard kommt in Neuseeland an. Pierre, Marie und David, auf dem Weg zum Haus von Onkel Thomas, sind von der atemberaubenden Landschaft begeistert. Doch als sie mitten im Nirgendwo eine Autopanne haben, weicht ihr Enthusiasmus beginnender Panik.
The Gerard family arrives in New-Zealand. Pierre, Marie and David, amazed by the beautiful landscape, drive to uncle Thomas's house. But when the car breaks down in the middle of nowhere, panic substitutes enthusiasm.

video



aus dem internationalem Wettbewerb/international competition 6:

WELTRAFFER
Animation

Deutschland 2008 • 4 min • DVD • ohne Dialoge • Regie, Schnitt: Lukas Helmbrecht • Drehbuch: L. u. K. Helmbrecht, H. u. C. Denkhaus • Kamera: Kilian Helmbrecht, Hendrik Denkhaus • Musik: Kilian Helmbrecht, Hendrik Denkhaus

Als Kind haben wir wohl alle mal mit Lego gespielt und sind in unseren Träumen durch die verschiedenen Epochen gereist, vom Ritter bis Star Wars war alles dabei. Diesem Gedanken sind wir gefolgt und herausgekommen ist 'Weltraffer' – die vergangenen 5 Millionen Jahre der Menschheit komprimiert auf 4 Minuten und 625 Quadratzentimeter.
Almost every European child plays with Lego - with it we imagine travelling through time and space, from middle-age knights to Star Wars. Following these childhood-dreams, the aim of the directors was to revive the past 5 milllion years of mankind by using Lego Bricks - so join us in our time travel, packed into 4 minutes and 625 square centimetres.


video

Dienstag, 25. November 2008

shorts for kids

shorts for kids

In Kooperation mit dem Kölner Kinderfilmfestival »CINEPÄNZ« zeigen wir im Rahmen der short cuts cologne im mittlerweile elften Jahr Kurzfilme für Kinder und Jugendliche. Und wie immer stehen diese Filme ihren »erwachsenen« Pendants in puncto Anspruch, Experimentierfreude und Qualität in nichts nach.

//

shorts for kids

In a cooperation with Cologne’s Children’s Film Festival »CINEPÄNZ« our presentation for the young and youngest audience reaches the 11th turn. And the movies in this section can keep up with their »senior« companions when it comes to quality and willingness to try something new.





Rabbit Habits
Animationsfilm

Deutschland 2008 • Farbe • 5 min • DVD • OF • Regie, Drehbuch, Kamera, Schnitt : Alexander Schumann

Zwei Hasen streiten sich um eine Riesenmöhre. Wer wird sie wohl bekommen...?
Two rabbits are figthing over a giant carrot. Who will get it...?





Post!
Mail!

Animationsfilm

Deutschland 2008 • Farbe • 14 min • 35mm • OF • Regie, Drehbuch: Matthias Bruhn, Christian Asmussen • Musik: Alex Flucht

In einem winzigen Dorf am Ende der Welt wirft ein eigenwilliger Postbote die Briefe, die er austragen soll, weg und schreibt dafür selbst welche. Fröhliche und romantische, eben Briefe fürs Herz.
In a tiny village at the end of the world, avery remarkable postman throws away the letters he is supposed to deliver and exchanges them for some he has written himself. Joyful and romantic letters, written from the heart.





Miriam Värvid
Miriams Colours

Animationsfilm

Estland 2008 • Farbe und s/w • 5 min • BetaSP • ohne Dialoge • Regie : Jelena Girlin, Mariliis Bassovskaja • Drehbuch : Leelo Tungal, Peep Pedmanson • Kamera : Ulvi Tiit

Miriam findet alte Fotos. Während sie die Fotos anschaut, wird die Welt um sie herum schwarz-weiß. Miriam ist traurig. Glücklicherweise kommen die Farben mit Hilfe eines Regenbogens zurück.
Miriam has founded old pictures. While looking at them she actually starts seeing the world around her in black and white as well. Miriam is sad. Luckily there is a rainbow which brings colours back.





Tomte Tummetott
und der Fuchs

Tomte Tummetott and the fox
Animationsfilm

Deutschland 2007 • Farbe • 29 min • BetaSp • OF • Regie : Sandra Schießl • Drehbuch : Marcus Sauermann • Kamera : Nikolaj Joroszewicz

Es ist Weihnachten!...Alles ist ruhig, bis Mikkel der hungrige Fuchs, die Stille durchbricht. Er wittert fette Beute. Aber zum Glück gibt es ja Tomte Tummetott!
It´s Christmas! Everything is quiet, until Mikkel, the hungry Fox breaks the silence. He smells a plunder. But luckily Tomte Tummetott comes to rescue!

Donnerstag, 20. November 2008

Die Jury der 11. short Cuts cologne

Die Jury der 11. short Cuts cologne

Jurypreis Cologne Shorts



Sinan Akkus
, geboren 1970 in Erzincan (Türkei), kam im Alter von drei
Jahren nach Deutschland. 1998 siedelte Sinan Akkus nach Köln über und war dort als Filmemacher und Schauspieler tätig. 2008 folgte sein erster abendfüllender Spielfilm mit »Evet, ich will«, in dem er sowohl das Drehbuch schrieb als auch Regie führte.

Lale Nalpantoglu wurde 1976 in Leverkusen geboren. Von 1996 bis 2001 studierte sie Audiovisuelle Medien an der KHM Köln. Seit 2001 arbeitet sie zusammen mit Jens Schillmöller als Filmemacherteam unter dem Label »Le:Forel«.

Oliver M. Klamke, Medienberater für TV, Film und Theater. Von 2004 bis 2008 Organisator und 1. Vorsitzender des Kurzfilmfestivals »Bergischer Filmpreis«. Seit Oktober 2008 offizieller Berater des englischen Kurzfilmspezialisten »Shorts International» mit deutschem Sitz in München.

Jury International

Die Jury der 11. short cuts cologne

Internationaler Jurypreis



Thorsten Ritsch beschloss nach dem Studium der Politikwissenschaft und Journalistik, dass er zum »Film« will. Nach einem Lehrjahr in verschiedenen Praktikantenpositionen am Set war er mehrere Jahre als Junior Producer bei der UFA-Fernsehproduktion und beim Studio Hamburg. Seit drei Jahren ist er als Redakteur beim ZDF tätig und betreut u.a. »Stubbe – Von Fall zu Fall«.

Nadia Karim wurde im Jahre 1955 in Kabul/Afghanistan geboren. Seit 1990 ist sie als freiberufliche Journalistin beim Hörfunk (u.a. WDR, NDR, SRG) tätig. Nadia Karim ist seit 19 Jahren Mitglied in der Auswahlkommission des Unabhängigen Filmfestes in Osnabrück. Zuletzt drehte Nadia Karim den Kurzfilm »Wasser ist Leben«.

Jana Heußner arbeitet seit 1998 als Reporterin bei WDR 1 LIVE, ihre Schwerpunkte sind dort Filmkritik, Kultur und Unterhaltung. Zudem ist sie freie Autorin für WDR 2 sowie Referentin zum Thema Filmkritik für das JFC Medienzentrum Köln.

Aurora Rodonò arbeitet als freie Drehbuchlektorin und Kuratorin. Vertretungsweise ist sie derzeit als Redakteurin in der PG Film und Serie des WDR Köln tätig. Außerdem realisierte die gelernte Regieassistentin diverse Spielfilmprojekte in Deutschland und Italien.

Der Internationale Wettbewerb 2008 / The International Competition 2008

Internationaler Wettbewerb 1-8:

Immer wieder neu, immer wieder anders: Die große Anzahl an Kurzfilmen, die jedes Jahr für den internationalen Wettbewerb der short cuts cologne eingereicht wird, zeigt, wie unerschöpflich der Reichtum an Ideen und Geschichten ist. In diesem Jahr sind 55 Filme aus 19 Ländern der Erde auffällig geworden - durch ihre Machart oder durch die Weise, wie sie ihre Geschichte erzählen.

Von Finnland bis Neuseeland, von experimentell bis technisch perfekt und vor allem mit vielen Überraschungen erzählen die kleinen Filme große Geschichten. Ein frischer Wind weht aus Osteuropa: Die Filmszene in Polen, Rumänien und Ungarn ist in diesem Jahr so stark vertreten wie nie zuvor.

Drei Preise werden von der international besetzten Jury an die Teilnehmer des Wettbewerbs vergeben und auch das Publikum der short cuts cologne wird seinen Favoriten küren.

//

International Competition 1-8:

Consistently new, consistently different: the huge number of short films, that entered for the international competition of the short cuts cologne, shows the inexhaustible richness of ideas and stories. This year, 55 short films, produced in 19 countries, have caught the eye – because of their appearance or their way of telling a story.

Small films tell great stories - from Finland to New Zealand, ranging from experimental techniques to technical sophisticated productions always inconvenient. A fresh breeze is blowing from eastern Europe. For the first time Poland, Romania and Hungary are strongly represented in the international competition. The international jury will bestow three awards and also the short cuts cologne audience will be able to bestow one.

ler

Dienstag, 11. November 2008

Der Internationale Wettbewerb (3) / The International Competition (3)



THE ONE NOTE MAN

Kurzspielfilm

Türkei 2008 • Farbe • 13 min • 35mm • OmeU • Regie: Daghan Celayir • Drehbuch: Oktem Basol, Daghan Celayir • Musik: Antonin Dvorak, Piotr Ilitch Tchaikovski

THE ONE NOTE MAN ist ein Stück aus dem Leben eine Perkussionisten, der immer ganz hinten im Orchester steht und von den anderen kaum wahrgenommen, geschweige denn geschätzt wird. Er hat nur einen Takt mit seinen Becken zu spielen und versucht, die Aufmerksamkeit einer Frau im Publikum mit seiner Minimal-Performance auf sich zu ziehen.
THE ONE NOTE MAN is a fragment of life of a percussionist who always is eclipsed by the symphonic orchestra without being noticed or even appreciated by the others. He has only one note to play with his cymbals, but tries to get the attention of a woman among the audience with his one note music.






DAS KLEINE LEBEN

Dokumentarfilm

Deutschland 2007 • 23 min • DVD • OmeU • Regie, Drehbuch, Schnitt: Benjamin Entrup • Kamera: Anni Seitz • Musik: David Christiansen

Der Film fokussiert einen Plattenbau in Stuttgart Botnang und die Geschichten der Menschen, die isoliert und doch auf engstem Raum zusammengedrängt dort leben. Es wird ein Blick durch Balkone und Fenster gewährt, durch angelehnte Türen und Hausflure in die Ängste, Hoffnungen und Träume der Menschen – denn im kleinen Leben finden sich die großen Geschichten.
The film shows a „Plattenbau“-tenement in Stuttgart-Botnang and stories of people who live there, isolated yet huddled together in the tightest of quarters. The camera glances trough balconies and windows, through doors left ajar and corridors into the fears, hops and dreams of the inhabitants – for in the small life you will find grand stories.





IMPRINT
Experimentalfilm

Kanada 2007 • 6 min • BetaSP • ohne Dialoge • Regie, Produktion, Drehbuch: Cecilia Araneda • Kamera: Paul Suderman • Schnitt: Jaimz Asmundson • Musik: Joe Silva

Die flüchtige Begegnung von Zweien hinterlässt eine bleibende Erinnerung auf einem. IMPRINT ist ein in Handarbeit gefertigter Film, für den viele Szenen von Hand bearbeitet, koloriert und Kontaktabzüge gefertigt wurden.
The transient connection of two, leaves a lingering memory on one. IMPRINT is a hand-crafted film, with many sections processed, coloured and contact-printed by hand.







DECIR ADIOS
Spanien 2007 • 18 min • 35mm • OmeU • Regie, Drehbuch: Victor Iriarte • Kamera: Arauco Hernández, Agustín Coutinho • Darsteller: Tania Feurich, Sol Alonso, Pablo Dive, Beatriz Delgado

Tania ist 18 Jahre alt und arbeitet bei einem Immobilienhändler an der Küste. Eines Tages nimmt sie an einem Film-casting teil, wird aber nicht ausgewählt. Von weitem muss sie den Dreh des Films beobachten.
Tania is 18 years old and works in an estate agency in the coast. One day, she attends an audition for a film – but they do not select her, so she has to be content with watching the filming in the distance.






THE UNBEARABLE WHITENESS OF BEING

GB 2007 • 13 min • BetaSP • OF • Regie: Faisal Aziz • Schnitt: Fiona Reid, Mark Jenkins • Kamera: Minttu Mantynen

Ein kurzer Einblick in die Welt der asiatischen Haut-Aufhellungs-Creme-Industry, der einem die Augen öffnet. Er folgt Zwillingen, die als Unternehmer einen wichtigen Vertriebsvertrag unter Dach und Fach bringen.
An eye-opening glimpse into the world of the Asian skin lightening cream industry that follows two sibling entrepreneurs as they pursue their big distribution deal.





Pragenia
Kurzspielfilm

Polen 2007 • Farbe • 6 min • 35mm • Regie, Drehbuch : Maciek Olbrycht • Kamera : Wotjek Zielinski • Darsteller: Sandra Mlynarczyk

Vor langer Zeit lebten dort, wo die Stadt Prag heute steht, die Bösen. Die kleine Hexe Pragania lebte unter ihnen, aber niemand mochte sie. Um das Verhältnis zu verbessern, bereitete Pragenia ein wundervolles Picknick vor.
Once, in the place where Praga is today, the bad people lived. The little witch Pragenia lived among them, but no one liked her. Wanting to fix their relations shhe decided to make a wonderful picnic.





KJFG No. 5
Animation

Ungarn 2008 • 2 min • 35mm • ohne Dialoge • Regie, Drehbuch, Musik: Alexei Alexeev

Drei »professionelle« Musiker, der Bär, der Hase und der Wolf üben ihre Musikkunst im Wald aus. Bis der Jäger auftaucht…
Three »professional« musicians, the Bear, the Rabbit and the Wolf are practicing their art in the forest – but suddenly the hunter turns up on the scene...

Montag, 10. November 2008

Der Internationale Wettbewerb (2) / The International Competition (2)



HOT DOG
Animationsfilm

USA 2008 • Farbe • 5 min • 35mm • ohne Dialoge • Regie, Produktion, Drehbuch: Bill Plympton • Kamera: Kerri Allegretta • Musik: Corey Jackson

Dies ist der dritte Film der DOG Reihe. In dieser Episode schließt sich der mutige Held der Feuerwehr an um die Welt vor Hausbränden zu retten und um die Zuneigung zu erlangen, die er so sehr verdient. Erwartungsgemäß verläuft das Geschehen nicht ganz nach Plan.
This is the third short movie in the DOG series. In this episode our plucky hero joins the fire company to save the world from house fires and gain the affection he so richly deserves. Typically, the results never turn out the way he planned.




LOUCOS DE FUTEBOL
BEYOND SOCCER

Dokumentarfilm

Brasilien 2007 • Farbe • 22 min • BetaSP • OmeU • Regie, Produktion: Halder Gomes • Drehbuch: Halder Gomes, Michellina Helena • Kamera: Roberto Iuri, Leandro Gomes

BEYOND SOCCER offenbart die wahre Passion des Fußballs. Ebenso zeigt dieser Film, dass der populärste Sport auf der Erde mehr ist, als nur 22 Männer, die dem Ball hinterherlaufen.
BEYOND SOCCER reveals true passion for football. Also, it proves that the most popular sport on earth is much more than 22 men running after a ball.






MY SHOUT
Kurzspielfilm

Australien 2007 • Farbe • 12 min • DVD • OF • Regie, Drehbuch: Julian Argus Produktion: Jeff Asselin • Kamera: Alex McPhee

Ein Farmer nimmt nach dem finanziellen Aus seiner Farm und dem Scheitern seiner Ehe die Dinge selbst in die Hand…
A farmer faced with the financial collapse of his farm and the breakdown of his marriage takes matters into his own hands…





DERAKHE MAN
MY TREE

Experimentalfilm

Iran 2007 • Farbe • 6 min • DVD • ohne Dialoge • Regie, Produktion, Drehbuch, Kamera: Sara Siadatnejad • Schnitt: Amir Derafshe

Eine junge Künstlerin versucht den letzten schmächtigen, vertrockneten Baum am Strand zu zeichnen. Als erstes entscheidet sie sich, den Baum zu gießen. Sie gibt diesem letzten Baum einen ganzen Eimer Wasser. Dann beginnt sie zu träumen – und ihre Träume werden wahr.
A young paintress is trying to draw a thin and dried tree, the last tree on seashore. At first she decides to water it. In her fantasy, she draws leafs on dried branches. She continues her dream, and her tree turns to a real one.





VALURI
WAVES

Kurzspielfilm

Rumänien 2007 • Farbe • 16 min • 35mm • OmeU • Regie, Drehbuch: Adrian Sitaru • Musik: Cornel Ilie

An der Küste, am Strand, machen geraten zwei Menschen in extreme Situationen. Eine wunderschöne Westeuropäerin fragt einen Jungen, ob er auf ihr vier Jahre altes Kind aufpassen könne. Ein Ehemann und Vater bekämpft seine Langeweile, indem er mit der schönen Ausländerin flirtet. Doch der Verlauf der Geschichte ändert sich schlagartig, als die Frau in den Wellen verschwindet.
At the seaside, on the beach, two people experience extreme situations. A beautiful Western mother asks a boy to look after her 4 year old child; a husband and father fights ennui by flirting with the same beautiful foreigner. But the story takes a different course when the she disappears in the waves.





MELLEM TAEERNE
BETWEEN TREES

Kurzspielfilm

Dänemark 2008 • Farbe • 15 min • 35mm • OmeU • Regie, Drehbuch: Mads Nygaard Hemmingsen Kamera: Mads Kongerskov

Agnethe ist schwanger und für eine Abtreibung ist es schon zu spät. In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an ihren Vater und bittet ihn, ihr zu helfen.
Agnethe is pregnant and her pregnancy is too far advanced for her to get an abortion. As a last resort, she goes to see her father for help her.





DAS GRÜNE SCHAF
THE GREEN SHEEP

Animationsfilm

Deutschland 2008 • Farbe • 35mm, • OmeU • Regie, Produktion, Drehbuch, Kamera, Schnitt, Ton, Stimmen: Carsten Strauch • Musik: Kolja Erdmann

Das Bild einer Patch-Work-Familie: Vater, Mutter, Kinder. Alles ganz normal – nur das erste gemeinsame Kind tanzt ein bisschen aus der Reihe.
The film draws a picture of a blended family: Father, mother, children. Everything is quite ordinary – except for the first kid they have together, who slightly breaks ranks.

Sonntag, 9. November 2008

Der Internationale Wettbewerb (1) / The International Competition (1)



ISABELLE AU BOIS DORMANT
SLEEPING BETTY

Animationsfilm

Kanada 2008 • Farbe • 9 min • 35mm • ohne Dialoge • Regie, Drehbuch: Cloude Cloutier

Betty schläft einen narkoseähnlichen Schlaf. Der König bekommt die kryptische Nachricht: Onkel Henri VIII, Tante Victoria, emotional entfremdet, eine Hexe und ein gutaussehender Prinz. Dieser würdige Prince Charles-Doppelgänger muss seinen königlichen Vorort verlassen um die Prinzessin zu retten. Doch wird sich Betty nur von einem Kuss aufwecken lassen?
Betty sleeps in a narcoleptic stupor. The king appeals to his subjects to wake the princess, and they respond: Uncle Henri VIII, Aunt Victoria, an emotional alien, a witch and a handsome prince. This worthy Prince Charles look-alike has to leave his royal suburb to save the princess. But will Betty be wakened with just a kiss?






BEZ UPADKU
NO COLLAPSE

Dokumentarfilm

Polen 2008 • Farbe • 30 min • BetaSP • OmeU • Regie, Drehbuch, Kamera: Jakub Stozek • Ton: Mikolaj Kaczmarczyk • Musik: Michael Nyman

Zwei Männer …haben Qualen ausgestanden. …Jeder der beiden …versucht, sich den Schwierigkeiten des Alltags zu stellen.
Two men ...have gone through an ordeal. ... Each of them ... tries to face the difficulties of everyday life.





TRUE COLORS
Kurzspielfilm

USA 2006 • Farbe • 10 min •35mm • OF • Regie, Drehbuch: Barney Elliott • Darsteller: Neil Maskell

Der Film zeigt Neil Maskell in einem Gesellschaftsdrama als liebenden Vater mit einer Neigung zur Gewalt und seinen Kampf um das Vertrauen seiner Familie.
A social drama starring Neil Maskell about a loving father with a propensity for violence and his struggle to earn his family’s trust.






CANBURY
Kurzspielfilm

GB 2008 • 11 min • BetaSP • OF • Regie, Drehbuch, Schnitt: Alex Barrett • Darsteller: Charlotte Coy, Sari Easton, Rachel Bright, Lachlan McCall.

CANBURY ist eine Trilogie mit Geschichten über das Leben von sechs Twens und handelt von ihrer Entwicklung (bzw. dem Fehlen einer solchen) über die Grenzen der Jugend hinaus.
CANBURY is a trilogy of stories concerning the lives of six twentysomethings, dealing with their progression (or lack thereof) beyond the confines of adolescence.





TIME AWAY
Experimentalfilm

Kanada 2007 • Farbe • 7 min • BetaSP • OF • Regie: Aubriand • Produktion, Drehbuch: Carole O'Brien • Schnitt, Musik: Alek Rzeszowski • Darsteller: Veronica Ternopolski, Joan Reid, Carole O'Brien

Straßen so weit das Auge reicht. Wegweiser rauschen vorbei und Menschen aus einer anderen Zeit sind verloren, auf der Reise in die Tiefen des eigenen Ichs….
Roads as far as the eye can see. Signposts are glimpsed and people from another time are lost, en route to inner worlds of the mind…





JANEK
Kurzspielfilm

Deutschland 2008 • Farbe • 15 min • 35mm • OmeU • Regie, Drehbuch: Piotr J., Lewandowski • Produktion: Carsten Strauch • Kamera: Szymon Lenkowski • Darsteller: Danuta Stenka, Paul Merkle, Zbigniew Zamachowski, Bijan Zamani

Der 11jährige Janek wächst unter schwierigen Verhältnissen bei seiner alleinerziehenden Mutter auf. Sie liebt ihn sehr, doch ihr Hang zu Alkohol, sowie ständig wechselnde Männer sind nicht gerade ideale Voraussetzungen, um ein Kind groß zu ziehen.
Eleven-year-old Janek is raised under difficult circumstances by his single mother. His mother loves him deeply, yet her alcohol addiction and her permanently changing boyfriends are not the ideal conditions to rear a child.







LA NOCHE PINTABA BIEN
THE NIGHT DREW US

Animationsfim

Spanien 2007 • Farbe • 2 min • DVD • OmeU • Regie, Schnitt: Juan Carrascal • Drehbuch: Marialo Maciel • Musik: Arturo Sondo

Eine sternenklare Nacht, der Wunsch, etwas besonderes aus ihr zu machen, gute Musik, Freunde, ein Feiertag und ein Blackout erweisen sich als die idealen Ingredienzien, um Liebe entstehen zu lassen.
The starred night, desire to spend it well, good music, friends, a holiday and a blackout – the suitable circumstances to let love arise.

Samstag, 8. November 2008

erotic shorts

erotic shorts

Während es dem Pornofilm grundsätzlich an einer guten Story mangelt, zeigen die erotic shorts alljährlich, dass sich im Film Lust und Leidenschaft mit Intelligenz und Humor vereinen lassen. Eine verführerische Mischung, die 2008 erstmalig auch homosexuelle Fantasien im Programm hat.

Die beiden queer-Programme wurden in Zusammenarbeit mit dem Feminale e.V. zusammengestellt. Hierbei wurde nicht nur visuell festgehaltene Erotik ausgesucht, sondern auch Filme, die die Kehrseite von Lust, Eros und Sex widerspiegeln. Dabei wird die humorvolle Seite der Erotik nicht zu kurz kommen.

//

erotic shorts

In porn movies a good storyline is usually absence, but the erotic shorts show annually that in films desire and passion can be united with intelligence and humour. A seductive mixture, which shows 2008 for the first time also homosexual fantasies in the serial.

Both queer-cinema-programs are chosen in cooperation with Feminale e.V. We have selected not only visual held erotic but rather films which reflect the back of lust, love and sex. At the same time the humorous side of erotic finds their place, too.




APROP
CLOSER

Experimental / Erotic Shorts

Spanien 2007 • Farbe • 7 min • 35mm • ohne Dialoge • Regie, Drehbuch, Kamera: Aitor Echeverria • Schnitt: Pedro Pablo Rodenas • Ton: José L. Guardeno • Musik: Chalart 38 • Darsteller: Carolina Alejos, Silvia Marin

Schlaf, unterbrochen von einer vertrauten Berührung. Ein Finger, der zärtlich deinen Rücken liebkost. Das Seufzen dieser Stimme, die dich zum Spielen einlädt.
Sleep interrupted by the brush of a familiar touch. The light caress of a finger across your back. The sigh of that voice inviting you to play.




MOUMOUNANA
MOUMOUNANA

Dokumentarfilm

Frankreich, 2007 • Farbe • 30 min • 35mm • OmdU • Regie, Drehbuch, Kamera, Ton: Paula Fürstenberg • Schnitt: Jonathan Palais • Musik: B. Raducanu + G. Pujol • Darsteller: Sarah, Linda, Elaine, Sara-Jane, Alice

Die französische Produktion "Moumounana" ist ein 30-minütiger Dokumentarfilm über weibliche Selbstbefriedigung. Fünf junge Frauen standen der deutschen Regisseurin Frage und Antwort und bringen uns dazu, über die diversen Dimensionen dieses Tabuthemas nachzudenken.
This french production is a documentary about female masturbation. German director Paula Fürstenberg interviewed five young women, making us reflect on the various dimensions of the taboo issue.





THE BLINDNESS OF THE WOODS
THE BLINDNESS OF THE WOODS

Animationsfilm

Argentinien, 2007 • Farbe • 11 min • 16mm • OmeU • Regie, Drehbuch: Javier Lourenco, Martin Jaefen • Produktion: Florencia Higgins • Kamera: Flavio Dragoset • Schnitt: Carolina Grgurevic • Musik: Noroeste Musica

Eine blinde Frau lebt im Wald. Der Winter ist kalt, und sie ist allein. Eines Tages klopft ein blonder, starker Holzfäller an ihre Tür, und ihre Sinne erblühen wieder, als sie die Freuden von Liebe und Sex erlebt.
A blind woman lives in the woods. The winter is cold, especially when you are alone. Then, one day a blond, strong woodcutter knocks on her door. And her senses revive, as she rediscovers the joys of love and sex.





CUESTION DE FE
FAITH MATTERS

Erotic Shorts

Spanien 2008 • Farbe • 20 min • ??mm • OmeU • Regie, Drehbuch., Schnitt: Álvaro García • Kamera: Alberto Lavín • Musik: Alaska & OBK • Darsteller: Roberto Jubete, Patricia Mediavilla, Pedro Morales

Jon beichtet seine Sünden, die, wie jede Woche, unsittliche Handlungen einschließen. Doch diese Woche war er nicht allein, als er sündigte.
Jon confesses his sin, and, like every week, he has committed impure acts - but this time he was not alone when he sinned.





NUESTRO PROPRIO CIELO
OUR SKY

Erotic Shorts

Spanien 200? • Farbe (??) • 8 min • DVD • OmeU • Regie, Drehbuch: Roberto Perez Toledo

Ein Paar, ein Tag wieder jeder andere. Nachdem sie miteinander geschlafen haben, fragt sie ihn, warum er ihr noch nie seine Fantasien offenbart habe – als ob nichts dabei sei. Sekunden später ist sie es, die ihre heimliche Sexfantasie preisgibt. Dadurch beginnt ein krankes Spiel, das für beide unerwartete Konsequenzen haben wird…
A couple. A day like any other. After making love, she says to her boyfriend: “You have never told me your fantasies”, as if it was nothing. Seconds later, it’s her who decides to tell one of her most recurrent sex fantasies. And thus begins a sick game amongst them, with unexpected consequences …





MEDIUM RARE
MEDIUM RARE

Erotic Shorts

Großbritannien, 2007 • Farbe • 14 min • ??mm • OT • Regie, Drehbuch: Stefan Stuckert • Produktion: Debbie Young • Kamera: Paul Jenkins • Schnitt: Paul Jenkins • Ton: Paul Jenkins • Musik: Tom E. Morrison
Carl rennt um sein Leben. Als ihm unerwartet eine schöne Frau ein Versteck anbietet, scheint das Glück ihm endlich gewogen. Doch die Begierde legt ihre eigene raffinierte Falle aus…
Carl is running for his life. When a beautiful woman offers him an unexpected hiding place, his luck seems to change. But desire is about to lay its own a subtle trap ...

Belgien Spezial / Belgium Special

Belgien Spezial

Fünf mal Belgien: In unserer traditionsreichen Nebenreihe »Belgien Spezial« präsentieren wir in diesem Jahr wie gewohnt aussergewöhnliches, experimentelles, skurriles und poetisches (Kurz-)Kino auf höchstem Niveau. Zur Abwechslung einmal nicht auf zwei Blöcke verteilt, sondern komprimiert in einem Stück.

//

Belgium Special
Belgium five times: Within our festival the »Belgium Special« has a long tradition. And again we can present unusual, experimental, bizarre and poetic high class shorts. For a change they will not be split in two sections but presented en bloc.




MISSING

Kurzspielfilm

Belgien 2007 • Farbe • 15 min • 35mm • OmeU • Regie, Drehbuch: Matthieu Donck •
Produktion: K2 • Kamera: Hichame Alaouie • Schnitt: Pierre-Yves Jenette • Ton: Mat Rich • Musik: Julien Defrance • Darsteller: Lucy van Grun, Monica Delwart

Bernard wird vermisst. Doch hat es ihn jemals gegeben?
Bernard is missing. But was he ever really there?




ONE
Kurzspielfilm

Belgien 2007 • Farbe • 23 min • 35mm • OmeU • Regie, Drehbuch: Serge Nirzabekiantz • Produktion: Anthony Rey • Kamera: Nicolas Karakatsanis • Schnitt: Damian Plandolit • Ton: Paul Naernoudt, Hélène Bourgois • Musik: The Album Leaf • Darsteller: Aurélien Recoing, Salomé Richard

Lucas verursacht einen Autounfall, als er versucht, einem Wildschwein auszuweichen. Seine Tochter Sara stirbt dabei. Lucas hat schwer mit den Folgen zu kämpfen: Er schläft nicht mehr und ist unfähig, mit seiner Frau zu reden. Er sammelt alle Erinnerungen, die er an Sara hat, und versucht, ihre letzten Minuten zu rekonstruieren, damit er lernt, den Verlust zu akzeptieren.
Lucas crashes his car in order to avoid running over a wild boar. His daughter Sara dies in the accident. Following this incident Lucas can no longer sleep and is unable to talk to his wife. He gathers the only memories he has of Sara and tries to reconstruct her last moments in order to accept the events of that dramatic night.





STAGMAN
Kurzspielfilm

Belgien 2007 • Farbe • 23 min • 35mm • OmeU • Regie: Virginie Gourmel • Produktion: Jacques-Henri Bronckart • Drehbuch: Micha Wald • Kamera: Sébastien Koeppel • Schnitt: Damien Keyeux • Ton: Aline Huber • Darsteller: Corentin Lobet, Benoit Gob, Charlotte Vandermeesch

Amaury Athanam ist ein Sonderling, der abgeschieden von der Gesellschaft lebt. Er kann sein Aussehen nicht länger ertragen und will seinem traurigen Leben ein Ende bereiten.
Amaury Athanam is a stagman who lives a secluded life. He can no longer stand the way he looks and wants to put an end to his depressing existence.





HARTSLAGEN
HEARTBEAT

Kurzspielfilm

Belgien 2007 • Farbe • 14 min • BetaSP • OmeU • Regie: Vincent Coen, Sebastiaan Lagrou • Produktion: Willem Wallyn • Drehbuch: Vincent Coen • Kamera: Gerd Schelfhout • Schnitt: Neil Skeet • Ton: Lieven Callens • Musik: Tom Kestens • Darsteller: Ella Bal, Nona Bal, Charlotte Timmers, Tom de Wispelaere, u.a.

In der Nacht, bevor sie aus dem Haus ihrer Eltern auszieht, stellt sich Fanny noch einmal den wichtigsten Momenten ihres Lebens. Die, an denen sie entscheiden musste zwischen festhalten und loslassen, die Momente, in denen sie ihren Herzschlag fühlte.
The night before leaving the parental nest, in dreams, Fannie revisits key moments in her life. The times when she had to choose between holding on or letting go, the times when she felt her heartbeat.




SERIAL KILLER
Kurzspielfilm

Belgien 2008 • Farbe • 18 min • BetaSP • OmeU • Regie, Drehbuch: Baudouin du Bois • Produktion: La Trap Productions/Oxygen Films • Kamera: Louis-Philippe Capelle • Schnitt: Denis Roussel • Ton: Aaron Davis • Musik: Christophe Vervoort • Darsteller: Erico Salamone, Cécile VanGrieken, Benjamin Depoorter, Danny Mulheron, u.a.

Familie Gerard kommt in Neuseeland an. Pierre, Marie und David, auf dem Weg zum Haus von Onkel Thomas, sind von der atemberaubenden Landschaft begeistert. Doch als sie mitten im Nirgendwo eine Autopanne haben, weicht ihr Enthusiasmus beginnender Panik.
The Gerard family arrives in New-Zealand. Pierre, Marie and David, amazed by the beautiful landscape, drive to uncle Thomas's house. But when the car breaks down in the middle of nowhere, panic substitutes enthusiasm.

Focus Portugal

Focus Portugal

Portugal tritt aus seinem Schattendasein als Filmnation heraus: 25 Filmfestivals gibt es dort mittlerweile, die meisten davon sind erst in den letzten Jahren gegründet worden. Die sechs Filme, die wir für den diesjährigen Länderschwerpunkt Portugal ausgewählt haben, vermitteln einen guten Einblick in das, was die Kurzfilm-Szene dieses Landes auszeichnet: handwerkliche Perfektion, Stilbewusstsein, inhaltlicher Anspruch und vor allem der Wille, dem Format Kurzfilm dauerhaft Kontur und Schärfe zu verleihen.

//

Focus Portugal

Portugal steps out of its shade existence as film nation: Now there are 25 film festivals all over the country, most of them were established in the last few years. The six short films that have been selected fort his year’s »Focus Portugal« provide an insight in the key qualities of the portugese short film scene: everyone is a master in his trade, has a distinct sense of style, is demanding when it comes to storytelling and – most of all – has a willingness to shape the format.





ARCHIVO
ARCHIVE

Kurzspielfilm

Portugal 2007 • Farbe • 17 min • 35mm • Regie: Sandro Aguilar • Produktion: Luís Urbano, Sandro Aguilar - O SOM E A FÚRIA • Drehbuch: Sandro Aguilar • Kamera: Paulo Ares • Schnitt: Sandro Aguilar • Ton: Miguel Martins

Ebbe und Flut bilden einen Kreislauf. Wasser lässt Holz verrotten. Wenn eine dieser Sachen nicht stattfindet, hat sich etwas Fundamentales verändert. Erst dann geschehen die Wunder.The tide turns in cycles. Water rots wood. Meteors may fall anytime, anywhere. It’s just rock burning in the atmosphere. Fishes die if they stay out of the water for too long. This process takes time and when it ends there’s no turning back. When one of these things does not take place something fundamental has changed. That’s when miracles happen.






AGORA TU
HANDING OVER

Kurzspielfilm

Portugal 2007 • Farbe • 14 min • 35mm • Regie: Jeanne Waltz • Produktion: Sérgio Tréfaut - FAUX • Drehbuch: Jeanne Waltz • Kamera: Lisa Hagstrand • Schnitt: Eric Renault • Ton: Olivier Blanc • Darsteller: Ana Moreira, João Cardoso, Gonçalo Waddington

Ein Mann muss sein Ferienhaus verkaufen - das, indem er schon viele schöne Zeiten verbracht hat. Widerwillig öffnet er das Haus für Kaufinteressenten.A man has to sell the holiday home he has spent such happy times in. Reluctantly, he opens up the house for the prospective buyers. But when they arrive he is reminded of himself, 30 years before.






CÃES, MARINHEIROS
SAILORS, DOGS

Animation

Portugal 2007 • Farbe • 7 min • 35mm • Regie, Produktion: Joana Toste • Drehbuch: Herberto Helder • Kamera: Joana Toste • Animation: André Ferrão, André Marques, Joana Toste, Nuno Lacerda, Pedro Moura, Victor Lopes • Technique of Animation: Painting and Drawing, Computer 2D Ton: Paulo Curado • Darsteller: Ana Moreira, João Cardoso, Gonçalo Waddington

Wenn Hunde einen Matrosen haben, der sich um den Garten kümmert, müssen sie ihn um jeden Preis behalten. Deshalb müssen sie weit entfernt von der See bleiben. Und das Leben muss weiter gehen.When a couple of dogs have a sailor to look after the garden, they must keep it at any cost. That is why they have to be far from the sea. And life must go on.






INTÉRIEUR SUR FOND
INTÉRIEUR SUR FOND

Kurzspielfilm / Experimentalfilm

Portugal 2007 • Farbe • 13 min • Betacam • Regie: Miguel Machado • Produktion: Miguel Machado - LES FILMES ZADUDI • Drehbuch: Miguel Machado • Kamera: Miguel Machado • Schnitt: Miguel Machado • Ton: Miguel Machado • Darsteller: Ana Paula Rosendo, Juliana Gonçalves, Orlando Sousa


Ein Mann wartet, eine Frau schaut sich um, es ist Zeit zu gehen.
A man waits, a woman looks, it’s time to go.






ANTES DE AMANHÃ
BEFORE TOMORROW

Kurzspielfilm

Portugal 2007 • Farbe • 16 min • 35mm • Regie: Gonçalo Galvão Teles • Produktion: Luís Galvão Teles, Rui Louro – FADO FILMES • Drehbuch: Gonçalo Galvão Teles, based of the novel by Mário de Carvalho • Kamera: André Szankowski • Schnitt: Pedro Ribeiro • Darsteller: Filipe Duarte, Beatriz Batarda, Adriano Luz, Joaquim Leitão, Albano Jerónimo

Mario ist auf der Flucht. Ein Termin für morgen, kann die Hilfe sein, die er so dringend braucht. Aber was passiert wenn sich jener Tag ganz anders entwickelt als geplant?Mário is on the run. The political police is cornering him into fleeing the country. An encounter scheduled for tomorrow, the 25th, at 7 a.m., can be the passport for the salvation he so desperately needs. And everything will go back to normal. But what if that day turns out to be everything but normal?






REMAINS
REMAINS

Kurzspielfilm

Portugal 2002 • Farbe • 12 min • 35mm • Regie: Sandro Aguilar • Produktion: Luís Urbano, Sandro Aguilar - O SOM E A FÚRIA • Drehbuch: Sandro Aguilar • Kamera: Paulo Ares • Schnitt: Sandro Aguilar • Ton: Miguel Martins, Sandro Aguilar

Alles droht in die Brüche zu gehen. Es gibt kein Stöhnen im Raum nebenan, der Wind weht nicht mehr auf der Treppe, die Luftpartikel prallen gegeneinander, aber es ist nur Leere gegen Leere.Everything threatens to crack and yet this devouring march happened long ago in the past. There is no moaning in the room next door, the wind has stopped blowing on the stairs, the air particles throw themselves against each other, but it’s only void against void.